Tagesgeld_468x60
verwandte Artikel:
Definition der Gelda...
Wann sollte man als ...
Aktienhandel auch fü...

Demokonto für Einsteiger beim Aktienhandel empfehlenswert

Der Handel mit Aktien stellt für viele Anleger eine sehr gute Alternative zu zahlreichen verzinslichen Geldanlagen dar, zumal im Durchschnitt die Rendite bei Aktien in der Vergangenheit höher gewesen ist, als bei nahezu allen Arten der verzinslichen Geldanlagen.

Besonders Neulinge und Anfänger im Bereich des Aktien Investments sollten jedoch sehr vorsichtig agieren und sich zunächst einmal ein bestimmtes Basiswissen rund um die Aktien und den Handel mit Aktien aneignen, denn nach wie vor zählen Aktien natürlich zu den Geldanlagen mit einem erhöhten Anlagerisiko. Während man bei den meisten Filialbanken sofort ein „echtes“ Wertpapierdepot eröffnen muss, bieten immer mehr Online Broker und Direktbanken auch die Möglichkeit an, dass Einsteiger ein so genanntes Demokonto auch im Bereich des Aktienhandels nutzen können. Das Demokonto für Einsteiger beim Aktienhandel ist auf jeden Fall empfehlenswert, da der Anleger hier zunächst einmal ohne jegliches Risiko den Handel mit Aktien „ausprobieren“ kann. Die Idee eines solchen Testkontos bzw. Demodepots stammt aus dem Bereich des Devisenhandels. Hier ist es mittlerweile Alltag, dass Neukunden zunächst zur Eingewöhnung ein Demokonto nutzen, bevor mit „echtem“ Geld gehandelt wird. Das Demokonto bietet dem Anleger einige Vorteile gegenüber der direkten „echten“ Anlage in Aktien. Ein Schwerpunkt besteht darin, dass der Kunde sich an das System/Handelssystem des Anbieters gewöhnen kann und sich mit allen möglichen Funktionen vertraut machen kann.

So kann beispielsweise das Erteilen von Aufträgen geübt werden und auch manche Vorgehensweisen getestet werden, ohne dabei den Druck auszulösen, dass man erfolgreich sein muss. Auch alle notwendigen Daten und Informationen rund um das Depot kann man mittels des Demokontos erhalten. Mit Hilfe des Testdepots können bereits Strategien entwickelt werden, die dann eventuell in der Praxis im Rahmen des „echten“ Handels umgesetzt werden können. Rein optisch und im Grunde auch hinsichtlich aller Funktionen gleicht das Demokonto in der Regel dann dem späteren Echtdepot bzw. dem gesamten Handelssystem. Normalerweise bieten die Broker und Direktbanken im Zuge des Demokontos den Zugang zu aktuellen Kursen und Informationen aus dem Wertpapierbereich an, zu denen sicherlich auch die Darstellung von Charts gehören sollte. Insofern hat der Anleger beim Demokonto den großen Vorteil, dass durchgeführte Aktionen beobachtet werden können und man daraus sicherlich eine Menge an Informationen und Hintergrundwissen im Wertpapierhandel ziehen kann und für den echten Handel Einiges lernen kann. Da das Demokonto ohnehin fast immer kostenlos ist, entstehen dem Anleger auch keine Nachteile durch die Nutzung.